Noch ne Serie … queer, humorvoll, klasse

Und was habe ich mir nun gekauft und dann auch gleich durchgesuchtet?

„Looking“ heißt die Serie und sie ist wie auch „Queer as Folk“ in Amerika angesiedelt. Sie spielt ebenfalls fast ausschließlich in einer schwulen Community, Lesben tauchen gar nicht auf und auch in „Looking“ geht es natürlich um Sex. Darauf allein beschränkt es sich allerdings nicht, auch in dieser Serie ist HIV ein Thema, es wird gelegentlich gekifft (oder mal eine Molly geschluckt), es wird gevögelt und fremdgegangen, es wird geträumt und gestritten … und es wird sich immer wieder versöhnt, denn in „Looking“ steht das Thema Freundschaft an erster Stelle.

Ein paar Worte zu den Darstellern (aber gespoilert wird nicht, es soll ja Menschen geben, die das alles noch sehen wollen).

Es geht um die drei Freunde Patrick, Agustín und Dom, die Story selbst spielt in San Francisco.

Patrick arbeitet als Leveldesigner in einer Firma, die Videospiele erfindet und designt, Agustín ist selbsternannter Künstler (die Art der Kunst wechselt gelegentlich) und Dom arbeitet als Kellner in einem Restaurant, hat aber den Traum, sich mit einem eigenen Laden selbstständig zu machen, Spezialität des Hauses soll Piri-Piri werden.

Dazu kommen noch Doris, mit der sich Dom eine Wohnung teilt (sie waren vor langer Zeit mal liiert), Richie, den Patrick bereits in der ersten Folge kennenlernt, Kevin, der Patricks neuer Chef ist, Lynn, der Dom bei der Erfüllung seines Traumes helfen soll, sowie Frank, der mit Agustín zusammen ist.

Es gibt natürlich noch mehr Darsteller, doch das würde den Rahmen dieser Rezension sprengen und außerdem auch schon wieder zu viel verraten.

In insgesamt 18 Folgen à 25 Minuten plus einem Film von 90 Minuten lernt man die drei Hautdarsteller und ihre Freunde verdammt gut kennen – man leidet mit, wenn wieder einmal etwas nicht klappt, kann allerdings auch oft herzhaft lachen oder zumindest schmunzeln, wenn ein gewisser Jemand zum ungezählten Mal den Tollpatsch vom Dienst gibt. Das Thema Freundschaft hat meiner Meinung nach übrigens den größten Anteil in der Serie, was ich persönlich sehr gut finde und schon bei „Queer as Folk“ klasse fand, denn wie auch im wahren Leben überdauern gute Freundschaften häufig gerade die Lieben, die von den Betreffenden immer als „unendlich“ bezeichnet werden, so lange die rosarote Brille noch funktioniert.

„Looking“ ist in meinen Augen eine gelungene Darstellung der schwulen Welt, etwas realistischer, als es „Queer as Folk“ war, mit weniger Fehlern, mit viel Musik, die allerdings nicht wirklich Ohrwurmcharakter hat, mit weniger Klischees und dazu vielen wunderschönen Bildern aus San Francisco und Umgebung. Zudem spielt „Looking“ in der jüngeren Vergangenheit, was man vor allem am beinahe inflationären Einsatz moderner Medien erkennen kann, allerdings auch an der Nutzung sämtlicher Social-Media-Kanäle, doch gerade das macht es authentisch.

Vor allem am Ende der zweiten Staffel bleibt sehr viel Spielraum für eigene Schlussfolgerungen, von daher ist es angenehm, dass ein Film sozusagen als Epilog dient und die Lücken schließt, die sonst geblieben wären, wie es ja leider oft der Fall ist, wenn Staffeln abgesetzt werden, ein Schicksal, das „Looking“ aufgrund mangelnder Sehbeteiligung leider auch ereilt hat.

Alles in allem ist „Looking“ wirklich zu empfehlen, ich möchte auf jeden Fall zum Kauf der kompletten Edition raten, denn einzeln gekauft wird es teurer, den Film allein kann man meines Wissens nicht als DVD bekommen, nur als Amazon Video erwerben.

https://www.amazon.de/Looking-komplette-Serie-Film-DVDs/dp/B01N2UGRO5/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1501789370&sr=8-1&keywords=looking

 

Advertisements

Queer as Folk … der Pulsschlag, der nie aufhört

#QueerasFolk #BrianundJustin #Fanfiktion
#GayLoveStory

Jetzt ist es passiert … unsere „Staffel 6“ von „Queer as Folk“ ist komplett.
Wer also lesen mag … Brian, Justin, Emmett, Debbie, Michael, Ben, Hunter, Melanie, Lindsay, Ted und Blake warten darauf, dass sie euch auch in den letzten beiden Episoden unterhalten dürfen …

Und damit sind wir dann komplett … Staffel 6 ist an dieser Stelle abgeschlossen 😉

https://www.fanfiktion.de/s/5958f7b40007c0a22dd6df10/1/Queer-as-Folk-der-Pulsschlag-der-nie-aufhoert

P.S.:
Da man ja immer warnen soll … es wird auch etwas zuckrig und romantisch … aber manchmal muss das auch sein, oder?

Und zur Einstimmung

 

Queer as Folk … unsere Staffel sechs :-)

Es ist vollbracht … die ersten vier Episoden unserer ( Franks und meiner ) sechsten Staffel der Serie #QueerasFolk sind auf fanfiction.de veröffentlicht und frei zu lesen. Nicht nur wir, sondern auch Brian, Justin, Emmett, Debbie, Michael, Ben, Hunter, Melanie, Lindsay, Ted und Blake freuen sich auf euch. Viel Spaß beim Lesen. Kapitel fünf und sechs folgen in den nächsten Wochen … es bleibt also spannend in Pittsburgh.

Alle Bildrechte liegen bei Showtime Networks http://www.sho.com/queer-as-folk

https://www.fanfiktion.de/s/5958f7b40007c0a22dd6df10/1/Queer-as-Folk-der-Pulsschlag-der-nie-aufhoert

10341573_573558312763972_3168743761092381637_n

Alle Bildrechte liegen bei Showtime Networks http://www.sho.com/queer-as-folk