Der letzte Große Preis

Der_letzte_Große_Pre_Cover_for_Kindle

 

 

Es sollte doch bloß eine Kurzgeschichte werden … und jetzt doch tatsächlich ein „Kurz“roman entstanden … ich hoffe, es gefällt euch trotzdem …

Eine Geschichte über die Liebe … unter erschwerten Bedingungen … erhältlich bereits bei Amazon als E-Book (andere Kanäle folgen) und als Taschenbuchausgabe, ebenfalls bei Amazon

 

Das E-Book gibt es zu Beginn zum Sonderpreis von 99 Cent, das ist der halbe Normalpreis.

Langer Rede, kurzer Sinn … hier die Links

E-Book
http://ow.ly/Nz32K

Taschenbuch
http://ow.ly/Nz3fv

Advertisements

Virtuelle Bücherverbrennung

Der Weltbild Verlag nimmt schwule Literatur aus dem Programm. Darüber berichten mittlerweile viele Medien, unter anderem „Die Süddeutsche“ und  die „Augsburger Allgemeine“.

Wie kann so etwas heute noch möglich sein? In was für einer Welt lebt Weltbild? Haben die schon mitbekommen, dass auch homosexuelle Menschen mittlerweile heiraten dürfen? Dass sie füreinander aufkommen und sorgen, ebenso wie es Ehepaare machen?

Was ist schlecht an Liebe? Warum erdreisten sich Menschen, die von körperlicher Liebe überhaupt keine Ahnung haben(dürfen) über andere zu urteilen? Zumal es doch nachgerade die katholische Kirche ist, die immer wieder in die negativen Schlagzeilen gerät, vor allem weil ihre zum Zölibat verdonnerten, aber wahrscheinlich bei weitem nicht alle asexuellen Priester sich dann an ihnen anvertrauten Personen vergreifen.

Die katholische Kirche behauptet immer, Homosexualität wäre nicht normal. Wenn denn irgendjemand mal eine genaue Definition von „Normal“ für mich hätte…*grübel*

Ist es normal die Menschen glauben zu machen, irgendjemand wäre in der Lage gewesen innerhalb von sieben Tagen eine ganze Welt zu erschaffen? Oder dass irgendjemand übers Wasser gehen konnte, ein Meer teilen oder Blinde wieder sehend? Ist das etwa normal?

Ich  komme zu dem Schluss: Weltbild ist für mich als Kunde tabu, ebenso die angeschlossenen Händler, als da wären:

Hugendubel

Bücher.de

Jokers

Droemer-Knaur

Neobooks

Libri

Booklooker

Ob diese Liste komplett ist vermag ich nicht zu sagen, und jeder mag für sich selbst entscheiden ob er sich davon bei der Wahl seines bevorzugten Händlers beeinflussen lässt.

Mittlerweile hat sich allerdings auf Facebook eine Gruppe gebildet zu diesem Thema, Mitglieder werden noch aufgenommen, schaut doch mal rein:

https://www.facebook.com/groups/466679630089373/

Nachtrag:

Als Kunde kann ich  das alles boykottieren,  als Autorin habe ich normalerweise kein Mitspracherecht, bei welchem Händler meine Bücher gelistet werden. Da ich jedoch im Bereich Erotik schreibe besteht kaum Gefahr bei Weltbild oder Hugendubel zu erscheinen. Ich heiße ja nicht  E. L. James