Rückschau – Ausblick

time-1739629_1920

Das Jahr ist fast vorbei und wie immer stellt sich das große Grübeln ein – was ist passiert im vergangenen Jahr, habe ich alles erreicht, was ich wollte und vor allem, was kommt noch?

Ich könnte nun wieder einmal aufzählen, wo ich überall gewesen bin – oder eben auch nicht. Will ich das? Nein, das haben andere nach den jeweiligen Messen oder Events zur Genüge getan, keiner mag dauernd Wiederholungen lesen.

Zu dem, was ich geschafft habe … eine ganze Menge, auf das ich stolz sein kann und es auch bin, vor allem zusammen mit Frank, meinem Co-Autoren und allerbesten Freund. Natürlich zergrübele ich mir immer wieder den Kopf, ob es genug ist, was ich/wir schreibe/n. Doch neben dem Reallife mit Brotjobs, Haushalt und Co. erlaube ich mir manchmal, einfach nur müde zu sein, und ich weiß, dass es Frank genauso geht. Immerhin bin/sind ich/wir keine achtzehn mehr 😉 Zudem muss ich mir immer wieder – gerade von Frank – sagen lassen, dass es doch trotzdem eine ganze Menge ist, was wir so im Laufe des Jahres veröffentlicht haben, auch wenn es sicher in den Augen einiger anderer Personen oft eben „nur“ kleine Sachen sind. Wie musste ich es mir auf einer der Messen anhören? „Alles unter vierhundert Seiten ist eine Kurzgeschichte.“ Kann man so sehen, muss man aber nicht.

Kommen wir zum Ausblick auf das nächste Jahr. Roman Nummer eins ist bereits in der Endkorrekturphase, Veröffentlichung ist für Mitte/Ende Februar geplant. Vorher gibt es einen kleinen Sammelband bereits erschienener Kurzgeschichten. Dann, so kurz vor der Leipziger Messe soll es die Fortsetzung unserer Badboys geben, die „Lover wider Willen 2“. Wir sind schon fleißig am Schreiben dafür. Im Januar haben Frank und ich auch eine Lesung aus unserem Kirmessommer, wer uns also einmal live sehen und hören will, der ist herzlich eingeladen, uns im „Komm Du“ in Hamburg-Harburg am 19.1.2017 um 20:00 Uhr zu besuchen. Und natürlich ist auch ein Besuch der Leipziger Buchmesse geplant. Damit wäre das erste Vierteljahr des nächsten Jahres dann auch schon abgehandelt.

Was alles danach geschrieben werden soll, darüber reden wir natürlich schon, uns wirbeln ja immer eine Menge Ideen durch den Kopf. Drückt mir/uns einfach die Daumen, dass uns die Gesundheit nicht wieder Streiche spielt, das war nämlich mit ein Grund, warum wir in diesem Jahr nicht in Frankfurt waren.

Jetzt bleibt mir nur, euch allen einen guten Rutsch zu wünschen, auf dass wir uns im neuen Jahr wieder an dieser Stelle lesen, auch wenn ich weiß (geht mir oft nicht anders), dass man es nicht immer schafft, alle Artikel zu lesen, die man gern möchte.

Kommt gut rüber und „Happy New Year“

Eure Valerie … und natürlich einen schönen Gruß von Frank

 

Happy New Year

Ich wünsche erstmal allen Followern, Autorenkollegen und Freunden ein schönes, erfolgreiches und tolles Jahr.

Hauptsache wir sind alle schon mal heil dort angekommen.

Kurzer Rückblick … 
Alles in allem war es zumindest ein erfolgreiches Jahr aus meiner schriftstellerischen Sicht, beim Rest (Finanzen, Lottogewinn und Ähnliches) ist noch deutlich Luft nach oben.

Leider hat mir WP keine so tolle Blogstatistik basteln lassen, ich war wohl nicht artig genug.

Oder es liegt daran, dass ich einen kostenlosen Account nutze, aber was soll´s …gehe ich meine Beiträge eben selbst zählen 😉 .

Vorausschau:
Für die kommenden Wochen und Monate steht so Einiges auf dem Zettel, ein Buchprojekt steht kurz vor der Fertigstellung, ein weiteres ist knapp zur Hälfte fertig.

Außerdem beginnt der nächste Gedanke im Kopf herumzuspuken, aber das ist noch nicht ganz spruchreif. Natürlich werde ich berichten, wenn es denn soweit ist.

Und nun gehe ich mal was Schreiben oder so … der gute Vorsatz ist zumindest schon mal da … *ggg*